Spezielle Leistungen

Spezielle Leistungen

Pädiatrische Hämatologie und Onkologie
Ich habe viele Jahre an der Charité Berlin, in der Universitäts­kinderklinik Tübingen und der Universitätskinderklinik Lübeck sowohl klinisch als auch wissenschaftlich in der Pädiatrischen Hämatologie und Onkologie gearbeitet und hierbei auch die Schwerpunkt­qualifikation erworben. Die Diagnostik, Therapie und Nachsorge wird immer an großen Kliniken, meist Universitätskliniken durchgeführt. In Kooperation mit diesen Kliniken beteilige ich mich gerne an der Betreuung und Nachsorge von hämatologisch und onkologisch erkrankten Kindern und Jugendlichen.

Die Ultraschalldiagnostik ist inzwischen eine unverzichtbare und wertvolle Methode der modernen Medizin geworden. Wir bieten in unserer Praxis diese den kleinen und großen Patienten nicht belastende Methode zur Untersuchung. der Säuglingshüfte, von Hirnstrukturen bei Säuglingen, innerer Organe (Leber, Milz, Nieren, Harnblase) und Lymphknoten an.

Allergiediagnostik mittels Pricktest und Blutuntersuchungen
Bei Verdacht auf Nahrungsmittelallergie, Pollenallergie, Tierhaarallergie oder Hausstauballergie führen wir Haut-Pricktests durch und veranlassen zur Bestätigung der Diagnose weitere immunologische Untersuchungen der Blutproben.

Hyposensibilisierung
Bei nachgewiesener Allergie bieten wir eine Hyposensibilisierungstherapie an, die das Fortschreiten der Erkrankung in Richtung Asthma bronchiale verhindern kann. Hierbei werden anfangs wöchentlich, dann monatlich Allergenextrakte unter die Haut injiziert, was in der Regel von Schulkindern und Jugendlichen sehr gut toleriert wird.

Lungenfunktionstest
Bei Kindern und Jugendlichen mit Asthma bronchiale oder obstruktiver Bronchitis können wir einen Lungenfunktionstest (Spirometrie) durchführen, der uns einen Hinweis über die Schwere der Erkrankung und damit über die erforderliche Therapie gibt.

Ernährungsmedizin
„Der Mensch ist, was er isst.“ Ein großer Teil der Erkrankungen in Europa, Nordamerika und anderen Ländern mit vergleichbarem Standard sind durch „ungesunde Lebensstile“, insbesondere durch zu wenig Bewegung und falsche Ernährungsgewohnheiten verursacht. Deshalb ist mir die Ernährungsberatung von Eltern, Kindern und Jugendlichen sehr wichtig. So kann z.B. die zeitgerechte Einführung von Beikost bei Säuglingen dazu beitragen, Nahrungsmittelallergien zu verhindern. Die ausgewogene Ernährung von Kindern und Jugendlichen ist eine Voraussetzung für die gesunden körperliche und geistige Entwicklung und stellt auch die Basis für einen „gesunden Lebensstil“ im Erwachsenenalter dar. Ich habe die Zusatzqualifikation „Pädiatrische Ernährungsmedizin“ am Forschungsinstitut für Kinderernährung in Dortmund erworben, das regelmäßig aktuelle Broschüren über gesunde Ernährung von Kindern und Jugendlichen veröffentlicht und im Internet informiert (http://www.fke-do.de/).

Labordiagnostik
In unserer Praxis führen wir neben dem Streptokokken-Schnelltest zum Nachweis des Scharlacherregers und dem Urin-Schnelltest zum Nachweis eines Harnwegsinfekts den CrP-Schnelltest zur besseren Unterscheidung zwischen bakteriellen und viralen Infektionen durch. In Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Lübeck, dem Zentral-Labor Lübeck und dem Labor Krause in Kiel bieten wir das gesamte Spektrum der Labordiagnostik mit Untersuchung von Blut-, Urin- und Stuhlproben an.

Notfallmedizin
Ich bin seit vielen Jahren aktiv als Notarzt im Rettungsdienst tätig und daher mit Notfallsituationen bei Kindern und Erwachsenen sehr vertraut. Glücklicherweise kommt es in der Kinderarztpraxis selten zu einem Notfall. In diesen Situationen ist jedoch ein fundiertes Wissen der Notfallmedizin und ein entsprechendes schnelles Handeln sehr hilfreich.

Frühkindlicher Sehtest ab dem 7. Lebensmonat
Je früher Sehstörungen bei Kindern erkannt und behandelt werden, desto erfolgreicher kann eine bleibende Sehschwäche verhindert werden. Die häufigsten Sehstörungen im Kindesalter sind Fehlsichtigkeit, Schielen, Hornhautverkrümmung und in seltenen Fällen Hornhauttrübung. Diese können wir bei Ihrem Kind ohne die Augen weit zu tropfen zu müssen durch eine schnelle und unkomplizierte Messung sicher bestimmen oder ausschließen. Die Kinder machen die Untersuchung in der Regel sehr gut mit, weil sie nur 2 Minuten dauert und das Kind nicht belastet. Falls Ihre Krankenkasse den Sehtest nicht bezahlt, berechnen wir dafür 20,- €.

[top]